Video abspielen

Die eco-T® Technologie

Anwendungsbereich

Das Stufenschleifverfahren wird bei bituminös oder Beton-gebundenem Oberbau angewendet. Dabei handelt es sich um ein Schleifverfahren mit Einsatz runder Diamantschleifscheiben.

Lage in der Fahrbahn

Die bevorzugte Lage ist seitlich in der Fahrbahn mit einem Mindestabstand von 50cm zur Asphaltkante, zwischen zwei Fahrtstreifen oder im Bereich der Mittelnaht.

Maschinen

Es kommen vollhydraulische Fugenschleifmaschinen mit speziell für die Anwendung des Stufenschleifverfahrens entwickelten Schlitzreinigungs- und Absaugeinheit zum Einsatz. Nach dem Einsatz dieser Schleifmaschine ist die Fuge gereinigt und weitgehend trocken.

Werkzeuge

Für die Herstellung des Stufenschlitzes sind Diamantschleifscheiben, welche mit unterschiedlichem Durchmesser zusammengesetzt werden, um die Stufe des Stufenschlitzes zu erhalten.

Stufenschlitz

Im T-förmigen Stufenschlitz sind die Glasfaserrohre bzw. Kabel im Verlegerraum in stressfreier Lage. Die Form wurde so entworfen, um den Bereich der Rohrlagerung von äußeren Kräfteeinwirkungen zu schützen.

Herstellung des Stufenschlitzes

Die Herstellung erfolgt lediglich in der befestigten Oberfläche (Asphalt, Beton etc.) mit dem Nassschleifverfahren. Beim Schleifvorgang dient Wasser der Kühlung der Diamanttrennscheiben, Vermeidung von Staubbelastung und Reinigung des Stufenschlitzes und wird unmittelbar bei Herstellung des Stufenschlitzes entfernt und abtransportiert.

Oberflächenschluss

Vor dem Einbringen des Epoxidharzverfüllmaterials werden die gereinigten, staubfreien, trockenen Flanken des Stufenschlitzes mit einem Voranstrich behandelt, um die Haftverbindung des Verfüllmaterials mit dem umliegenden Asphalt herzustellen.

Rohrtypen

Das Stufenschlitzverfahren ist je nach Dimension des Stufenschlitzes für die Legung von Einzelrohren und/oder Rohrverbunden und deren Kombinationen bis zu einer Maximalbreite des Verlegeraums von 90mm und einer Maximalhöhe von 120mm ausgelegt.

Wir bieten Ihnen eine nachhaltige umweltschonende zukunftssichere Methode

Weniger CO2

Im Vergleich zum herkömmlichen Tiefbau ist der CO2-Ausstoß bei eco-T® um 90% geringer.

Weniger Material

Bei unserer Arbeitsweise wird nur ein Bruchteil des normalerweise benötigten Materials verbraucht.

Weniger Abfall

Durch die geringe Tiefe der Schleifarbeit muss nur wenig von dem abgetragenen Material entsorgt werden.

Vorteile von eco-T®

Sicher und nachhaltig

Mit eco-T® werden Leerrohre für Glasfasernetze in bituminösen oder Beton-gebundenem Oberbau verlegt. Dort sind sie von äußeren Kräfteeinwirkungen geschützt. Auch Straßensanierungen sind kein Problem: Der mit eco-T® erstellte Rohrkanal liegt im Stufenschlitzgraben unterhalb der üblichen Sanierungstiefe von 3,5 cm und Oberflächensanierungen können problemlos durchgeführt werden.

Schnell und kosteneffizient

Durch die Mindertiefe Verlegung mit eco-T® ausschließlich in der befestigten Oberfläche wird eine bis zu 40-fach gesteigerte Bauleistung ermöglicht. Die hohe Baugeschwindigkeit von durchschnittlich 600 Metern pro Tag ermöglicht rund 60 angeschlossene Wohnungen täglich und das bei nur 50% der Kosten im Vergleich zum herkömmlichen Tiefbau.